Helen Lundquist

See, feel, love, create, share

I Iove the beauty of nature. It touches me inside. Being outside I experience hot summer days, rain, maybe the odor of grass. I see Insects, birds and clouds, meadows, rivers and trees. It brings back memories of my childhood and lighthearted days. I absorb the mood of a scene and express it in a piece of art.

The process of creating
Each picture needs special treatment depening on what the image askes for. I look for the right method to bring out most of the image.

High quality is important
I paint on heavy pure linen canvas and use high-quality artists oil colors. The paintings are signed and sealed with varnish for protection.

Education
I am a professional artist and have been drawing and painting since childhood. Later I studied art with Prof. Jim Dine and Prof. Leon Golub. My art has been shown in numerous Exhibitions in Germany and France. Although I draw and paint for many years now, I still learn and discover new areas of my profession.

What Art does
The language of Art touches People deep inside. My Collectors say they love my paintings and they are happy to own them. With my pictures, I hope to reach someone's heart and become a part of their home. A piece of art is a treasure for life.

 

Ein Kunstwerk transportiert mehr als nur die Abbildung eines Motives in ihre Welt

"Wenn ich ein Motiv sehe, weckt es Empfindungen, Emotionen oder Erinnerungen und berührt mich innerlich. Bei einem Landschaftsbild, zum Beispiel habe ich lebhafte Erinnerungen an Ausflüge in die Natur. Wiesen, Wälder, Flüsse und Bäume sind seit meiner Kindheit verknüpft mit vielen Erinnerungen und Erlebnissen. Heiße  Sommertage, Gewitterregen und der Geruch von Gras. Insekten, Vögel und Wolken. Neugieriges forschen und unbeschwerte Stunden. Malerisch versuche ich zu beschreiben, was das Motiv in mir zum Schwingen gebracht hat. Alles das fließt in ein Kunstwerk ein und  gibt ihm seine Bedeutung."            

Schon  als Kind hat Helen Lundquist begonnen naturgetreu zu skizzieren.  Die  Ausbildung der Künstlerin ist ein Geflecht aus Studium und   praktischer Arbeit. Nach einigen Jahren der Landschaftsmalerei folgte  ein Studium der Aktmalerei in Salzburg bei Prof. Jim Dine aus New York. und ein Kunststudium der Malerei in Salzburg bei Prof. Leon Golub und Nancy Spero aus New York.     

Erst nach 2012 konnte die Künstlerin mit der Ölmalerei beginnen. Sie verträgt kein Terpentin und fand erst jetzt einen völlig geruchsneutralen Ersatz, der ihr zusagte. Zuvor hatte sie mit Kohle, Pastell und Aquarell gearbeitet. Die Ölmalerei eröffnete ihr eine  neue Welt. Deshalb suchte sie Lehrer der klassischen Malerei und fand  diese in Robert Liberance und Richard Schmid.

Die  Bilder von Richard Schmid haben mich innerlich bewegt und entsprachen  meiner Vorstellung von Malerei. In diese Richtung wollte ich  arbeiten.“  Außerdem orientiert sich die Künstlerin gerne an  alten Meistern wie Anders Zorn oder den Impressionisten.

     




Biography

Juried member of the German Art Society


Education

  •  1995 Acadamy  Salzburg . Drawing with Prof. Jim Dine, New York
  • 1997 Acadamy  Salzburg. Painting with Prof. Leon Golup, New York


Projects 

  • Art work with Children at social Projects. 
  • Art Workshops.


Main Exhibitions

  • 2018 Art Fair at the Documenta Hall in Kassel, Germany  
  • 2017 Art Show at the Museum in Rotenburg , Germany 
  • 2001 and 2002 Art Shows in Munich. Germany
  • 2000 Art Show at the Chatou Count Jaques de Saint-Exupéry, France  
  • 1991 - 2014 Anual Art Show at the Art Society Germany


Artwork in pubic Collections, Germany

  • City of Landshut
  • City of Griesbach
  • Museum Frauenau
  • Regen  Kultural Society, Bavaria

 

Vita

Mitglied im Berufsverband Bildender Künstler Kassel


Ausbildung

  • 1995 Akademie Salzburg, Aktzeichnen bei Prof. Jim Dine, New York
  • 1997 Akademie Salzburg, Malerei bei Prof. Leon Golub, New York

Projekte

  • Kunst mit Kindern in sozialen Projekten
  • Workshops für Erwachsene


Auszug einiger Ausstellungen

  • 2018 Kunstmesse in der documenta Halle in Kassel
  • 2017 Kreisheimatmuseum Rotenburg an der Fulda
  •  2001 Galerie der Gegenfüßler, München
  • 2002 Kunstpavillion, München
  • 2000 Galerie Graf Jacques de Saint-Exupéry, Südfrankreich
  • 1991 - 2014 Jährliche Ausstellung im                    BBK Niederbayern


Öffendliche Ankäufe und Sammlungen

  • Stadt Landshut
  • Städtische Sammlung Griesbach
  • Glasmuseum Frauenau

  • Ostbayerische Kulturstiftung, Stadt Regen


E-Mail
Instagram